Herzlich willkommen bei hellroter-ara.de, der Arazucht von Frank Bauer
Besucherzaehler

 

 

Erster Brutversuch von Emil und Martha ab Juli 2013

ein Bericht von Frank Bauer

Dies ist die erste Brutsaison von Emil und Martha, von der ich mir den erofften ersten Nachwuchs erhoffe. Aras verhalten sich in Brutstimmung wesentlich aggressiver als Graupapageien, deswegen werde ich bei dieser ersten Brut ein besonderes Augenmerk auf das Sozialverhalten legen. In diesem Jahr ist die Aggression wesentlich größer; es wird das gesamte Papageienzimmer verteidigt.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
10.08.2013
Das Gelege ist unbefruchtet !!
Leider ist aus diesem Versuch nichts geworden. Es hätte mich ehrlich gesagt auch gewundert, da Emil viel später in Brutstimmung gekommen ist als Martha. Wie dem auch sei, das erste Mal ist bei Aras fast immer kritisch, die Tiere müssen den gesamten Ablauf ja auch erst einmal lernen.

Mich hat es sehr positiv gestimmt, dass beide Tiere super miteinander harmonieren. Sie hatten während der Brutphase eine starke Aggressivität gezeigt, was bei Aras immer ein gutes Zeichen während dieser Zeit ist. Die Brutstimmung hält nach wie vor an, vielleicht überraschen sie mich mit einem Nachgelege.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
17.07.2013
Seit Tagen sind beide Aras fast ausschließlich im Nistkasten und sitzen fest auf dem Gelege. Gestern hatte ich kurz die Gelegenheit, um das Gelege zu checken. Es sind nach wie vor zwei Eier im Kasten, die fest bebrütet werden. In 2,5 Wochen werde ich wissen, ob etwas aus dem Gelege schlüpft.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
08.07.2013
Das zweite Ei liegt im Nistkasten :-) !!!
Heute Morgen habe ich einen Blick in den Nistkasten geworfen, nachdem Martha ihn kurz verlassen hatte. Und siehe da; das zweite Ei ist da !! Es wurde wohl heute Nacht gelegt, da gestern Abend noch nichts vorhanden war.

Eigentlich wollte ich keine Kontrollen des Kastens mehr vornehmen, aber meine Neugier ist einfach stärker. Auf keinen Fall werde ich einen Blick riskieren, solange Martha auf dem Gelege sitzt; und dann auch nur maximal ein paar Sekunden. Ich hoffe, dass ab jetzt alles gut geht.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
06.07.2013
Ab heute bekommen die beiden wieder Keim- und Eifutter zu ihrer täglichen Futterration (bestehend aus Versele Ara Loro Parque-Futtermischung, Walnüssen, Pistazienkerne, Haselnüsse in der Schale und Frischobst in Form von Äpfeln und Bananen).

Das Präparat Rhönfried Taubenfit E50 setze ich jetzt ab, damit die beiden sich langsam auf die ruhige Zeit des Brutgeschäfts einstellen können. Eine zu starke Triebigkeit könnte das Gelege gefährden.

Auf jeden Fall werde ich in den nächsten Wochen den Aufenthalt in der Voliere auf ein Minimum reduzieren und werde auch wenige Nistkastenkontrollen mehr vornehmen. Ruhe ist jetzt das Gebot der Stunde.

Emil verhält sich mittlerweile völlig anders. Heute Vormittag waren beide für etwa 5 Minuten in der Freivoliere; besonders Martha wollte einige Sonnenstrahlen tanken. Allerdings hat Emil mit einem leichten Schnabelgefecht begonnen, und Martha zog sich sofort wieder in den Innenbereich der Voliere zurück. Emil folgte ihr und trieb sie förmlich zurück in den Kasten. Als wenn es ein Instinkt ist, das Gelege nicht zu lange allein zu lassen ...
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
05.07.2013
Das erste Ei liegt im Nistkasten :-) !!!
Emil und Martha übernachten beide im Nistkasten, Sobald ich morgens zum Füttern ins Papageienzimmer komme, steigt Emil als erster aus dem Nistkasten und passt auf alles auf. Martha kam kurz heraus, nachdem ich frisches Wasser und Obst gereicht habe. Nachdem sie etwas gefressen hatte, verschwand sie sogleich in der Kiste.

Nachmittags schaute ich kurz im Kasten nach, nachdem Martha diesen kurz verlassen hatte. Und siehe da, das erste Ei liegt im Kasten. Es ist um einiges größer als das Gelege von Chicca. Aber jetzt heißt es abwarten, ob es auch befruchtet ist.

Die Aggression steigt sichtbar. Heute Abend beim Verschließen des Ausflugsfensters haben sich beide drohend vor mir aufgebaut. Selbst das Apfelstück, welches ich die Tage noch zur Beruhigung gereicht hatte, verfehlte seine Wirkung.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
04.07.2013
Beide Aras sind sehr aggressiv. Besonders Martha speizt ihre Flügel ab und nimmt Emil förmlich “in den Arm”. Emil geht zwischenzeitlich in den Freiflug und genießt die Sonne in vollen Zügen. Martha hält sich die meiste Zeit im oder in der Nähe des Nistkasten auf. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Seit einigen Tagen gebe ich wieder Rhönfried Taubenfit E50 in den Tee, damit auch Emil langsam in Wallung kommt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
03.07.2012
Anfang Mai habe ich mein erstes Paar Hellrote Aras (Pepe und Chicca) verkauft und Emil und Martha sind in die große Kellervoliere umgezogen. Dort fühlen sich beide sehr wohl und erfreuen sich ihres Lebens. Der Nistkasten wurde von beiden in kürzester Zeit angenommen, mittlerweile übernachten beide in der Kiste.

Seit ungefähr 2 Wochen konnte ich eine Veränderung in Marthas Verhalten feststellen. Sie ist unheimlich aggressiv geworden und zeigt erhöhtes Brutinteresse. Emil ist dabei noch etwas ruhig und hat erst vor einigen Tagen das obligatorische Flügelabstellen und Gefiedersträuben gezeigt. Auf jeden Fall habe ich heute auf dem Volierenboden ein Ei gefunden, welches Martha spontan gelegt haben muss.

Ich bin sehr überrascht, zumal ich beiden gerade kein Ei-/ und Keimfutter reiche. Ich muss abwarten, was sich in den nächsten Tagen tut; auf jeden Fall werde ich sie nach Möglichkeit nicht stören. Vielleicht legt sie die nächsten Eier im Nistkasten (hoffentlich).
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[Home] [Über mich] [Meine Vögel] [Fotogalerie] [Videos] [gebe ab] [Suche] [Infos Papageienkauf] [Über Hellrote Aras] [Zucht / Aufzucht] [Zuchttagebuch] [Zuchttagebuch] [Pepe&Chicca 2013] [Emil und Martha 2013] [Emil und Martha Teil 2] [Handaufzucht] [Fütterungshinweise] [Keimfutter] [Haltung/Unterbringung] [Körpersprache Papageien] [Erziehung] [Wissenswertes] [Giftpflanzen] [Vergiftungen] [Krankheiten] [Links] [Impressum] [Gästebuch]